Tromsö, Foto: Zoo d'Amnéville
Eisbär Tromsö verstorben

Eisbär Tromsö verstorben

Wie der Zoo von Amneville (Frankreich) auf seiner Facebook-Seite mitgeteilt hat, ist der Eisbär Tromsö am 4. März 2021 friedlich eingeschlafen. Tromsö war einer von vier Eisbären, die im Jahr 1989 über die westdeutsche Tierhandlung Ruhe als Jungtiere zum Aufbau einer Dressurkombination mit Kodiakbären zum Staatszirkus der DDR kamen. Nachdem die Treuhandanstalt die Dressurgruppe trotz vertraglich zugesicherter Engagements aufgelöst hatte und die Einzeltiere in der ganzen Welt verteilte, kam Tromsö gemeinsam mit seinem Bruder Olaf Ende 1999 in den Zoo der französischen Kleinstadt. Mit Tromsö, der stolze 34 Jahre alt wurde, verstarb nun das letzte Tier aus der weltweit bekannten Dressurattraktion von Ursula Böttcher. 


Kontakt

Sie haben Fragen, Hinweise, Anregungen oder Sie möchten dem Archiv Exponate spenden?
Schreiben Sie uns, rufen Sie uns an oder schicken Sie einfach eine E-Mail. Gern können Sie auch einen Eintrag in unserem Gästebuch hinterlassen. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

STAATSZIRKUS DER DDR
Archiv & Onlineportal
Freiherr-vom-Stein-Allee 3
33378 Rheda-Wiedenbrück
Deutschland

Telefon (0 52 42) 5 78 55 87 und (0172) 5 23 67 79

E-Mail: info(at)staatszirkus-der-ddr.de

Aktuelles

Links

Zirkusarchiv Gisela und Dietmar Winkler
Stadtmuseum Berlin,
Sammlung "Documenta Artistica"
Circus & Kirmeswelten
Internetportal über den VEB Kulturpark/Spreepark Berlin
Image
© 2011 - 2021 STAATSZIRKUS DER DDR :: Alle Rechte vorbehalten